Rechtsanwaltskanzlei Oliver Knapp

Verkehrsstrafrecht

Ihnen wird der Vorwurf der Verursachung eines Verkehrsunfalls mit oder ohne Personenschaden gemacht, eine Nötigung, eine Beleidigung, oder gar eine Unfallflucht vorgeworfen?

Oder ein Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ? Eine MPU steht an?

In einer Zeit, in der die Verkehrsdichte und der persönliche „Leistungs-Druck„ immer mehr zunimmt, dagegen die zur Verfügung stehende Zeit immer mehr abnimmt, sind oftmals „überflüssige“ Verkehrsdelikte und Unfälle die zwangsläufige Folge.

Sofern Sie also mit der Strafjustiz im Berührung kommen, gleich aus welchem Grunde, sollten Sie immer anwaltliche Hilfe und Rat in Anspruch nehmen und zunächst bei der Polizei keine Angaben zur Sache machen.

Es gilt die alte anwaltliche Weisheit: Alles was Sie bei der Polizei oder Dritten angeben, kann gegen Sie verwendet werden. Sie können auch mit scheinbar unverfänglichen Angaben Ihre rechtliche Position dramatisch verschlechtern.

Es gilt: „Nichts ohne meinen Anwalt für Verkehrsrecht, den besonderen Spezialisten für alle Verkehrsdelikte„

Gerne werde ich Ihren Fall übernehmen, die Akten anfordern, notwendige Rechtsmittel einlegen und die Verteidigungsstrategie individuell abstimmen und auf Ihre Vorstellungen eingehen.

Gerne werde ich auch spezialisierte Gutachter einschalten und damit technische Fragen zuverlässig für Sie – vor einer Verhandlung mit der Staatsseite – klären lassen.

Ein wichtiger Tipp:

Schließen Sie rechtzeitig eine Rechtsschutzversicherung (am besten ohne Selbstbeteiligung) ab, auch umfängliche Beratungen sind dann kostenlos für Sie.

Gerne berate ich Sie auch hierzu.